Mit einem mutigen und hoffnungsvollen Aufbruch des jüngeren Sohnes ins Leben beginnt das Gleichnis Jesu. Der ältere Sohn bleibt treu zu Hause. Und jeder macht seine Erfahrungen – mit sich, mit den Menschen und mit der Liebe des Vaters. Wann ist Aufbruch dran, wann Umkehr auf einen neuen Weg? Wer von den beiden Söhnen steht mir nah – der mit dem mutigen (und manchmal leichtsinnigen) Aufbruch oder der, der treu und zuverlässig (und manchmal auch unzufrieden und neidisch) zu Hause bleibt? Was ist gerade bei mir als Sohn oder Tochter dran? Wo täte Aufbruch gut? Gottes besondere Liebe gilt immer dem oder der, die es jetzt besonders nötig hat.

 Ich entscheide mich für das Leben 400Ein Gleichnis von Jesus ohne moralisch erhobenen Zeigefinger, mit einem unbegreiflich liebenden Gott und mit Menschen, die dabei sind, den nächsten Schritt für sich zu finden.

Mit Hilfe von Elementen des Bibliodrama wird jede und jeder an der Stelle im Text aufmerksam, wo das eigene Lebensthema erklingt. Der biblische Text nimmt uns in sein Geschehen hinein. Es entsteht ein lebendiger Prozess in einer Gruppe, weil im Bibliodrama heutige Lebensfragen nach Heil und Heilung, Glaube und Angst, Aufbruch und Heimkehr, Sehnsucht und Erfüllung verbunden werden mit einer Weisheit, die älter ist als wir. Jede und jeder kann sich in Freiheit auf die ganz eigene Weise mit Leib, Seele und Geist auf den Text einlassen. Körperübungen und Lieder, Gespräche, Stille und Begegnung helfen uns auf diesem Weg.

Friedrich Karl Völkner war bis Oktober 2011 Pfarrer in Halle, Westfalen. Bei Heidemarie Langer, Hamburg, hat er die Ausbildung zum Biblio-dramaleiter (ZHL) gemacht. Er staunt immer wieder, wie übervoll Bibeltexte von lebendigen Erfahrungen mit Gott und Menschen sind und wie Menschen kreativ ihr aktuelles Lebensthema in den alten Geschichten finden, wach werden und im Leben gestärkt ihren Weg gehen.

Weitere Informationen:
Beginn: 03.04.2020 mit dem Abendessen um 18.00 Uhr. Anreise ab 16.00 Uhr; Ende: 05.04.2020 nach dem Mittagessen. Abreise bis 13.00 Uhr
Übernachtung/Vollpension (incl. Kaffee, Kuchen)
Einzelzimmer: 130,00 €; Doppelzimmer p.P. 116,00 €
Tagesgäste: ohne Übernachtung und Frühstück 66,00 €

Flyer zum Ausdrucken

Zuzüglich Tagungsgebühr: 50 €; Bezahlt wird vor Ort in BAR !

Duschen und WC sind auf den Etagenfluren in ausreichender Zahl vorhanden. 2 EZ +2 DZ mit D/T stehen zur Verfügung; Aufpreis für D/T: 1lk22 € /Zimmer.
Bettwäsche bitte mitbringen oder für 6 € vom Haus; Handtücher bitte mitbringen oder für 2 € vom Haus.
(Evtl. Zimmerwunsch bzw. Diät vorher absprechen)
Bei Abmeldung ab 14 Tage vorher entstehen Kosten von € 20; Bei Abmeldung ab 4 Tage vorher müssen 50 % des Gesamtpreises gezahlt werden.

Adresse: Haus Salem, Bodelschwinghstraße 181, 33647 Bielefeld
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; www.salem-bethel.de
Telefon: 0521 1442486 oder 0521 1442929

Anmeldung mit Namen, Adresse, Telefon, Zimmerwunsch, Diätwünschen, Emailadresse an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder
Friedrich-Karl Völkner, Maximilian Kolbe Straße 23, 33790 Halle, Westf. Tel: 05201 3087
Weitere Informationen unter www.FKVoelkner.de

Die Rechte an den Bildern liegen bei Barbara Völkner, www.lebenskarten.de